Gerlach Heizung + Sanitär GmbH +++ Heizung-Sanitär-Gas-Technik +++ Smart Home Lösungen +++ Seit 1981 in Nidderau +++ Wir haben Grund zum Feiern - unser 35-jähriges Firmenjubiläum 2016! +++ Innungsfachbetrieb +++ Qualifizierter Bosch Junkers Wärmepartner +++ Unser Unternehmen ist ein zertifizierter Fachbetrieb nach § 19 l Wasserhaushaltsgesetz-WHG und TRBF 503.

Ihr Fachmann für Planung, Installation, Reparatur & Wartung


Wir sind qualifizierter Junkers Bosch Wärmepartner und autorisierter eQ-3 Homematic Partner 

Telefon 06187-24161

Banner - Gerlach Heizung + Sanitär GmbH

Energienews


28.10.2019

Private Haushalte fallen bei Energieeffizienz zurück

Um Waren und Dienstleistungen im Wert von 1000 Euro herzustellen, wurden 2018 in Deutschland – bereinigt um Temperatur- und Lagerbestandseffekte – 4,51 GJ Energie benötigt, 1990 betrug der Wert noch 7,68 GJ. Die Entwicklung entspricht einer Verbesser
                </h4>
                <span id=

Stromerzeugung und -verbrauch

Erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der gesamtwirtschaftlichen Energieeffizienz hatten 2018 Effizienzgewinne in der Stromerzeugung sowie in anderen Sektoren der Energieumwandlung. Im Bereich der Stromerzeugung sorgten moderne Kraftwerke mit hohen Wirkungsgraden, der Ausstieg aus der Kernenergie und der Ausbau der erneuerbaren Energien für deutliche Effizienzverbesserungen:

Der Energieeinsatz je erzeugter kWh Strom sank von 7,30 auf 7,18 MJ, wodurch sich die Effizienz in der Stromerzeugung um 1,6 % verbesserte. Der durchschnittliche Wirkungsgrad aller Stromerzeugungsanlagen überstieg 2018 erstmals die Marke von 50 %.

Beim Stromverbrauch verbesserte sich die Effizienz um 2 % gegenüber dem Vorjahr. Ursachen sind sinkende Anteile stromintensiver Wirtschaftszweige, technische Verbesserungen bei Maschinen und Anlagen sowie beim Bestand langlebiger Konsumgüter. Der Pro-Kopf-Stromverbrauch sank gegenüber dem Vorjahr um 0,8 % auf 7174 kWh.

Entwicklung in den Verbrauchssektoren

Die Energieeffizienz der privaten Haushalte verschlechterte sich 2018 bei Berücksichtigung der Witterungseffekte um 1,6 %. Bezogen auf die Wohnfläche erhöhte sich der Brennstoffeinsatz für die Wärmeversorgung um 1,8 % und der Stromverbrauch nahm um 0,8 % zu.

Im Sektor Gewerbe-Handel-Dienstleistungen (GHD) verbesserte sich die Energieeffizienz 2018 um 7,5 %, wobei die milde Witterung einen erheblichen Einfluss ausgeübt haben dürfte.

In der Industrie hat sich die Energieeffizienz gegenüber 2017 um 0,6 % verbessert.

Langfristige Entwicklungen: hinter den Zielvorstellungen

Der Einsatz von Energie in Deutschland wird immer effizienter. Im Zeitraum 1991 bis 2018 lag die bereinigte gesamtwirtschaftliche Effizienzverbesserung bei rund 1,8 %/a. Die Beiträge der einzelnen Sektoren unterscheiden sich erheblich und weisen insbesondere im Bereich der privaten Haushalte auf noch bestehende Effizienzsteigerungspotenziale hin.