Gerlach Heizung + Sanitär GmbH +++ Heizung-Sanitär-Gas-Technik +++ Smart Home Lösungen +++ Seit 1981 in Nidderau +++ Wir haben Grund zum Feiern - unser 35-jähriges Firmenjubiläum 2016! +++ Innungsfachbetrieb +++ Qualifizierter Bosch Junkers Wärmepartner +++ Unser Unternehmen ist ein zertifizierter Fachbetrieb nach § 19 l Wasserhaushaltsgesetz-WHG und TRBF 503.

Ihr Fachmann für Planung, Installation, Reparatur & Wartung


Wir sind qualifizierter Junkers Bosch Wärmepartner und autorisierter eQ-3 Homematic Partner 

Telefon 06187-24161

Banner - Gerlach Heizung + Sanitär GmbH

Energienews


29.10.2019

BfEE startet Energieberater-Umfrage

Mit der Studie soll die Faktenbasis vertieft werden, um die Entwicklungen auf den Energiedienstleistungsmärkten zu beurteilen und Möglichkeiten zur Marktbeförderung zu entwickeln. Diese aktuelle, groß angelegte Marktstudie stellt eine Vertiefung, Aktualisierung und Konkretisierung bereits veröffentlichter früherer Studien zum Energiedienstleistungsmarkt dar.

„Energieberatung“ soll breiter abgedeckt werden

Teil der Marktanalyse ist auch in diesem Jahr eine Onlinebefragung. Dabei ist das Wissen der Entscheider und Experten aus der Praxis wichtig. Die Herausforderung der vergangenen Jahre lag immer darin, die nicht bundesweit definierten Begriffe „Energieberatung“ bzw. „Energieberater/-beraterin“ klar abzugrenzen. Befragt wurden deshalb ausschließlich solche Personen, die berechtigt sind, bundesgeförderte Energieberatungen durchzuführen. Dabei ergab sich ein klarer Blick auf das Segment der geförderten Energieberatung, während weitere Bereiche eher im Unklaren blieben. So war beispielsweise das Handwerk in Bezug auf seine Bedeutung bisher vermutlich eher unterrepräsentiert.

Im Bemühen, mit den Ergebnissen der Befragung die Energieberatung breiter abzudecken, bittet die BfEE um Ihre Unterstützung. Parallel zur bereits laufenden Befragung von individuell zur Teilnahme eingeladenen Energieberatern soll eine inhaltlich gleiche, aber im Teilnehmerkreis offene Befragung durchgeführt werden. Sie soll eine größere Reichweite erhalten und richtet sich an alle Anbieter von Energieberatung, die nicht bereits zur Teilnahme an der geschlossenen Befragung aufgefordert wurden – insbesondere an solche Personen, die Energieberatung zwar professionell anbieten, dafür aber keine Förderprogramme des Bundes oder der Länder nutzen.

Hier geht es zur Umfrage.




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater